Ostermann-Fläche

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das ca. 12,15 ha große heute brach liegende Plangebiet, wird künftig der Ansiedlung eines Einrichtungshauses, eines Küchenverkaufhauses und eines Möbelmitnahmemarktes im SO-Bereiche und von Gewerbebetrieben im GE-Bereich dienen. Die städtebauliche Konzeption für das Einrichtungscentrum sieht eine kundenfreundliche Anordnung der Baukörper, ihrer Zugänge und den großzügigen vorgelagerten Stellplätze vor. Das sich östlich anschließende Gewerbegebiet mit unterschiedlich großen Parzellen eignet sich hervorragend für verschiedenartige Gewerbebetriebe. Die Ausweisung als Gewerbegebiet erfolgt als Folge eines langfristigen Strukturwandels im Duisburger Stadtgebiet. Dieser ist als Resultat des starken Rückgangs der klassischen Industrieproduktion verbunden mit einer Zunahme von Dienstleistungsbetrieben im großräumigen städtebaulichen Umfeld dieses Areals zu sehen.

Wichtiges städtebauliches Element ist eine in Ost-West-Richtung verlaufende Erschließungsachse, die nicht nur das Plangebiet in der Tiefe erschließt, sondern gleichzeitig das verbindende Element mit den südlichen Bestandsbereichen darstellt. Die äußere Erschließung des Vorhabengebiets ist über die Anbindung an die Hamborner Straße gegeben. Die überörtliche Verkehrsabwicklung findet über die Beecker Straße an die BAB 59 und das Kreuz Duisburg Nord an die BAB 42 statt.

Bildnachweis:
Porträt Miriam Werner: Friedhelm Krischer (Urheber), GfW (Nutzungsrechte)

DATEN UND FAKTEN

Eigentümer:Ostermann Immobilien GmbH & Co. KG Witten
Zielplanung:Teilfläche A ca. 50.000 m² Möbel-Einzelhandel
Teilfläche B ca. 16.000 m² Gewerbe
Teilfläche C ca. 36.500 m² Gewerbe
Teilfläche D ca. 16.000 m² Gewerbe
SO Einzelhandel:5 ha
GE-Gewerbegebiet:6,85 ha
öffentliche Verkehrsflächen:1 ha
Planung:Bahl Architekten BDA Hagen
Verfahrensstand:Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gem. § 4 (1) BauGB

LAGE

Das Plangebiet liegt im Stadtbezirk Duisburg Meiderich/Beeck, Ortsteil Obermeiderich und erstreckt sich über ein ca. 12,15 ha großes Gesamtareal. Es wird von der Hamborner Straße über die vorhandene Brücke über die Bundesautobahn (BAB) 59 erschlossen. Der Geltungsbereich liegt östlich der BAB 59 bzw. der parallel verlaufenden Hamborner Straße und nördlich des Grundstückes der ehemaligen “Walzengießerei Meiderich“ sowie der Wohnbebauung von Mittel-Meiderich. Nördlich fließt die “Alte Emscher in Duisburg“ mit der “Emscher-Promenade“ und den dahinter liegenden Teilen des Landschaftsparks Duisburg-Nord.

KONTAKT

Stadt Duisburg

Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement
Tel.: 0203 94000
E-Mail: stadtentwicklung@stadt-duisburg.de

Miriam Werner
Projektmanagerin

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH
Tel.: +49 203 3639 344
E-Mail: werner@gfw-duisburg.de
WWW.: www.gfw-duisburg.de